Aktuelles aus dem Rotaract Club Salzburg

2.000 Euro für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

65 Kinder, 11 Klassen, 32 Lehrer/innen und 22 weitere Betreuer/innen. Diese Zahlen veranschaulichen den hohen Betreuungsbedarf der Schüler/innen der Anna-Bertha-Königsegg-Schule in Salzburg/Taxham. Für diesen individuellen Unterricht sind Räume mit kostenintensiver Ausstattung notwendig. Der Rotaract Club Salzburg unterstützt daher die Schule jährlich mit einer kleinen Spende. Vergangenes Jahr haben wir zum Beispiel mit dem Glühweinstand-Erlös die neue Kletterwand mitfinanziert. Den aktuellen Betrag in Höhe von 2.000 Euro haben wir kürzlich an Schuldirektor Harald Probst übergeben und dabei gleich eine Führung durch den soeben fertiggestellten Neubau der Schule erhalten. Unser Fazit: ein architektonisches Meisterwerk, das perfekt an die individuellen Bedürfnisse der Kinder angepasst ist.








Die Anna-Bertha-Königsegg-Schule

Die Anna-Bertha-Königsegg-Schule ist eine Förderschule für Schüler/innen mit erhöhtem sonderpädagogischen Förderbedarf. Im Zentrum der Ganztagsschule stehen die Entwicklungsförderung sowie ein an den persönlichen Bedürfnissen der einzelnen Schüler/innen orientierter Unterricht im Intesse einer persönlichen Lebensbewältigung. Der Unterricht wird durch vielfältige Angebote wie Sprachheilunterricht, Hilfsmittel zur unterstützten Kommunikation für nichtsprechende Kinder und Jugendliche sowie Ergotherapie unterstützt. Ein Therapieschwimmbecken, ein Erlebnisgarten mit Spielgeräten sowie ein Snoezelenraum und ein Bällchenbad erweitern die Möglichkeiten einer ganzheitlichen Förderung im Unterricht in Kleinklassen und im Freizeitbereich. Leitmotiv für die Arbeit der Anna-Bertha-Königsegg-Schule ist der Respekt vor der Würde der Menschen und ihrem Recht auf ein selbstbestimmtes Leben.

Von Juli 2010 bis Ende vergangenen Jahres wurde die Schule neu gebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: größere und schönere Klassenräume, ein großzügig angelegter Garten und zusätzliche Räume.

Aktuelles Raumangebot:
  • Schuleigenes Hallenbad
  • Turnsaal mit Kletterwand
  • Rhythmikraum
  • Schulgarten als Erlebnisraum mit Geräten, Fahrzeugen und Sandplatz
  • Bällchenbad, Hängematte
  • Snoezelenraum
  • 2 Schulküchen
  • Werkstätte mit Brennofen
  • Therapieräume

Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan für schwerstbehinderte Kinder. Individuelle Förderpläne dokumentieren die kindliche Entwicklung und die weiteren Lernziele. Einige Schüler/innen erhalten drei Stunden pro Woche eine spezielle Berufsvorbereitung in der Holz-, Büro- oder Gartenwerkstätte. Einmal wöchentlich besucht jede Klasse den Schwimmunterricht. Die Zeugnisse enthalten keine Noten, sondern eine Beschreibung des Entwicklungsniveaus der Schülerin/des Schülers.

Unterricht und Freizeitaktivitäten wechseln einander ab. Ein Teil der Schüler/innen wird von Physio- und Ergotherapeuten betreut, blinde und sehbehinderte Kinder erhalten eine zusätzliche Förderung von speziell ausgebildeten Lehrer/innen und einem Mobilitätstrainer. Rund ein Drittel der Schüler/innen erhält einmal pro Woche Sprachheilunterricht. Schüler/innen, die sich lautsprachlich nicht oder nur unzureichend verständigen können, werden mit den Mitteln der unterstützten Kommunikation vermehrt in das Klassengeschehen einbezogen.


Website der Anna-Bertha-Königsegg-Schule






Zurück